RISP

RISP logo

Das Rhein-Ruhr-Institut für Sozialforschung und Politikberatung (RISP) e.V. ist An-Institut der Universität Duisburg-Essen. Das RISP  führt seit über 30 Jahren angewandte sozialwissenschaftliche Forschung, Evaluations- und Beratungsprojekte durch. Auftraggeber sind dabei die EU, Bundes- und Länderministerien, kommunale Gebietskörperschaften und Stiftungen sowie Verbände und Unternehmen.

Der beschleunigte Strukturwandel in der Rhein-Ruhr-Region und die sich in den letzten Jahren verstärkenden Globalisierungstrends stellen die Verantwortlichen in Politik und Verwaltung, in Wirtschaft und Wissenschaft vor neue Herausforderungen. Das RISP beobachtet und analysiert diese Entwicklungen und liefert durch seine anwendungsnahe Forschung einen systematischen Beitrag zu ihrer Bewältigung. Ein zentrales Themenfeld sind Umwelt, Klimawandel und Energiepolitik.

Aufgabe des RISP im Projekt

Die Planung großtechnischer Anlagen und komplexer Versorgungsnetze erfordert eine frühzeitige Beteiligung der lokalen und regionalen politischen Akteure sowie der Bevölkerung. Aus diesem Grund erfolgt im Projekt eine sozialwissenschaftliche Begleitforschung durch das RISP mit den folgenden Schwerpunkten: 

  • Kenntnisse, Positionen und Haltungen der Bevölkerung zum möglichen Projekt eines unterirdischen Pumpspeicherkraftwerks in der Region
  • Verlauf der medialen Berichterstattung (einschließlich der Internet-Diskurse) und
  • Bewertung durch die lokalen und regionalen Akteure und Stakeholder.

Zu den eingesetzten Methoden gehören eine Auswertung von themenfeldrelevanter Sekundärliteratur, eine repräsentative Bevölkerungsbefragung, Experteninterviews und Fokusgruppendiskussionen. Zudem findet ein kontinuierliches Medienscreening statt.