10.07.2017 - Veranstaltung: Pumpspeicherwerke und ihre Einbindung in die Energiewende – Stellenwert, Bedarf und Perspektiven

Am 10. Juli 2017 wurde im Sanaa-Gebäude auf Zollverein in Essen über die bisherige und aktuelle Entwicklung, den aktuellen Sachstand der Diskussionen sowie zu ausgewählten projektierten und realisierten Vorhaben rund um die Energiespeicherung in NRW informiert. Die vorgetragenen Inhalte können Sie über die folgenden Links downloaden:

 Ein kurzer Bericht zur Tagung wird in Kürze bereitgestellt.

25.08.2016 - Pressekonferenz zur Vorstellung der Projektergebnisse und Förderbescheidübergabe durch NRW-Umweltminister Remmel

Die Landesregierung will die Erforschung neuartiger Energiespeicher für die beschleunigte Energiewende weiter vorantreiben. Dies kündigte Umweltminister Johannes Remmel bei seinem Besuch der RAG-Zeche in Bottrop am 25.8. an. In diesem Zusammenhang wurden die Ergebnisse der ersten Projektphase vorgestellt und ein Bescheid zur Förderung der zweiten Projektphase mit vertieften Untersuchungen übergeben.

30.10.2015 - Veranstaltung im Landtag zum Thema „Speicher aus NRW für die Energiewende"

Brauchen wir speicher für die Energiewende und wie wichtig sind sie? Wann brauchen wir in welcher Anzahl Speichermöglichkeiten? Hat NRW als Standort für Industrie und Forschung Potential, um Speicherlösungen bereitzustellen? Wie kann NRW als Industrie- und Energieland von Speichertechnologien profitieren? Welche Umstände sind aus politischer Sicht für Betrieb, Neubau und Forschung für Speicher zu lösen?

Diese Fragen wurden am 30.10.2015 bei der Veranstaltung im Landtag unter anderem erörtert.

Die Veranstaltung zeigte, wie verschieden und weit entwickelt Lösungen heute schon sind, um Energie zu speichern. Es wurde auch deutlich, auf welchem Niveau sich NRW bewegt und was mit Hilfe der Forschung noch erreicht werden kann. Genaueres zur Veranstaltung kann hier nachgelesen werden.

11.05.2015 - Vortragsreihe „Aktuelle Herausforderungen der Elektrischen Energietechnik"

Am 11. Mai 2015 hält Prof. Dr.-Ing. André Niemann einen Vortrag zum Thema untertägiger Pumpspeicher. Der Vortrag wird an der VDE-Hochschulgruppe der TU Ilmenau im Rahmen der Vortragsreihe „Aktuelle Herausforderungen der Elektrischen Energietechnik" gehalten. Nähere Informationen finden Sie in Kürze hier.

19.03.2015 - 1. Haltener Energiegespräch - Von der Energiewende heute zur Stadt der Zukunft

Am 18. März 2015 werden sich die Universitätsprofessoren Prof. Dr. Klaus Görner, und Prof. Dr.-Ing. André Niemann, sowie Prof. Dr. Wilhelm Bauer vom Fraunhofer Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation mit der Thematik der Energiewende, Speichertechnologie und der Morgenstadt beschäftigen. Prof. Dr.-Ing. André Niemann wird in diesem Rahmen das Konzept eines untertägigen Pumpspeichers beleuchten. Die Veranstaltung findet am Donnerstag Abend um 19:00 Uhr im Römermuseum in Haltern statt. Nähere Informationen finden Sie hier.

21.11.2014 - Arnsberger Energiedialog

Am Freitag, den 21.11.2014 veranstaltete die Energieagentur NRW in Kooperation mit der Bezirksregierung Arnsberg den Arnsberger Energiedialog. Diesjähriges Thema waren Speicher und intelligente Netze. Prof. Dr.-Ing. Hermann-Josef Wagner von Ruhr Universität Bochum präsentierte in diesem Rahmen das vorliegende Projekt und die Chancen für die Region.

Das Tagungsprogramm finden Sie hier.

20. & 21.11.2014 - 2. Pumpspeicher-Tagung des EFZN

Speicher werden in der zukünftigen Energielandschaft eine zentrale Rolle spielen. Pumpspeicherwerke könnten hier einen wichtigen Beitrag erbringen. Da gute wirtschaftliche Rahmenbedingungen für den Betrieb und die Investition in Pumpspeicherwerke derzeit aber fehlen, stellt sich die Frage welche Maßnahmen ergriffen werden können, um die netzdienlichen Eigenschaften von Pumpspeichern im Energiemarkt entsprechend zur Geltung zu bringen und somit die Integration von größeren Mengen fluktuierend eingespeisten Wind- und Sonnenstroms zu ermöglichen.

Ein Schlüsselbereich zur Lösung dieser Probleme sind die rechtlichen Rahmenbedingungen, die sowohl die Genehmigung als auch die Regulierung betreffen.

Am 20. und 21. November 2014 findet im Tagungshotel "Der Achtermann" in Goslar die 2. Pumspeichertagung vom Energie-Forschungszentrum Niedersachsen (EFZN) statt. Es bietet Wissenschaftlern und Experten ein Forum zum Austausch im Bereich der Pumpspericherung. Die Tagung steht unter dem Motto: Erneuerbare erfolgreich ins Netz integrieren durch Pumpspeicherung. Herr Prof. Pielow und Frau Weiß werden die planungsrechtliche Grundlagen und Aspekte der Nutzung von Anlagen des Steinkohlebergbaus für unterirdische Pumpspeicherwerke vorstellen. Weitere Informationen finden Sie hier.

30. September 2014 - Bergwerksführung auf Prosper-Haniel (klimametropole Ruhr 2022)

Das Prinzip von untertägigen Pumpspeicherkraftwerken zeigt die RAG auf dem Bergwerk Prosper-Haniel: Im Rahmen von geführten Touren gibt es in der Auftaktwoche zur klimametropole Ruhr 2022 für Besucher die einmalige Gelegenheit, mit dem Geländewagen nach unter Tage zu fahren, um dort zu erfahren, wie die Technik funktionieren würde. Die Teilnehmerzahl ist auf 12 Personen begrenzt. Die Kontingente koordiniert die WAZ Bottrop. Die Altersbegrenzung liegt zwischen 18 und 60 Jahren.
Diese und weitere Informationen finden Sie auch hier.

07. & 08. Juli 2014 - 2. Management Circle Fach-Konferenz - Speicher für die Energiewende

Am 07. und 08. Juli 2014 findet in Berlin die 2. Management Circle Fach-Konferenz - Speicher für die Energiewende - statt. Herr Prof. Niemann wird hier den Sachstand des Projektes zu untertägigen Pumpspeichern darstellen und dabei die technischen Herausforderungen erläutern. Weitere Informationen finden Sie hier.

Zukunftsforum der RAG 2014 in Essen

Unter dem Motto „Nach dem Bergbau: Herausforderungen. Impulse. Perspektiven.“ fand am 10. Juni 2014 das Zukunftsforum der RAG und RAG-Stiftung auf Zeche Zollverein in Essen statt. Die Veranstaltung diskutierte die Auswirkungen des nahenden Endes der Steinkohleförderung in Deutschland und die nationalen Perspektiven im Nachbergbau sowie die Verantwortung im internationalen Austausch.

Unter den Perspektiven des Nachbergbaus wurde die Neuentwicklung bestehender Flächen z.B. für erneuerbare Energien thematisiert und in diesem Zusammenhang auch die Ergebnisse des vorliegenden Projekt zu Unterflur-Pumpspeicherwerken.

Zum Kreis der Redner und Diskutanten gehörten unter anderem die Ministerpräsidentin des Saarlandes Annegret Kramp-Karrenbauer, der IG BCE-Vorsitzende Michael Vassiliadis sowie der renommierte Nachhaltigkeitsexperte Prof. Dr. Björn Stigson.

Nähere Informationen zur Veranstaltung finden sie im Pressespiegel der RAG.

VDI-Forum 2014 in Linz: Erneuerbare Energien, Anforderungen und Herausforderungen

Herr Prof. Niemann wird im Rahmen des VDI-Forum am 24. April 2014 in Linz des Projekt zu untertägigen Pumpspeichern vorstellen und den aktuellen Sachstand im Projekt darstellen. Des weiteren werden Vorträge zur Energiewende gehalten sowie beispielhafte Projekte vorgestellt.

RuhrGeo Tag 2014 an der Ruhr-Uni Bochum

Das Ende des Steinkohlebergbaus resultiert in einer Vielzahl von Problemen und Aufgaben für die Zukunft. Der Geotechnik kommt bei den Lösungen dieser Fragestellungen eine große Bedeutung zu. So sind die Themenblöcke "Standsicherheit, Fläche und Wasser" wichtige Fragestellungen der Geotechnik. Die Standsicherheit der unterirdischen Hohlräume ist für lange Zeiträume mit möglichst wirtschaftlichen Ansätzen und Verfahren sicherzustellen. Um die Region weiter entwickeln zu können, müssen die vom Bergbau zurückgelassenen und/oder beeinträchtigten Flächen neuen Nutzungen zugeführt werden. Das Zurückfahren der Wasserhaltung stellt eine Herausforderung dar, bietet aber auch Chancen.

Der diesjährige 5. RuhrGeo Tag wird am 27.03.2014 von den Lehrstühlen für Grundbau, Boden- und Felsmechanik (Ruhr-Universität Bochum, Prof. Dr. Tom Schanz),für Baugrund - Grundbau (Technische Universität Dortmund, Prof. Dr. Achim Hettler) und für Geotechnik (Universität Duisburg Essen, Prof. Dr. Eugen Perau; Bergische Universität Wuppertal, Prof. Dr. Matthias Pulsfort) im Deutschen Bergbau-Museum Bochum ausgerichtet. Die Organisation erfolgt durch die Ruhr-Universität Bochum. Die Thematik der Veranstaltung ist "Ende des Steinkohlenbergbaus im Ruhrrevier: Realität und Perspektiven". Das Projekt wird mit 2 Vorträgen beteiligt sein. Nähere Informationen finden Sie hier.

2. Energiespeichertagung der FH Trier

Die zunehmende Einspeisung aus regenerativen Energien erfordert eine weitreichende Umgestaltung der elektrischen und thermischen Energiesysteme. Das hohe Maß an Fluktuation und die optimale Ausnutzung natürlicher Ressourcen machen den Einsatz von Speichern erforderlich.

Die diesjährige 2. Energiespeichertagung fand am 11. und 12. März 2014 auf dem Umwelt-Campus Birkenfeld der Fachhochschule Trier statt. Aus insgesamt 8 Themengruppen in Bereichen wie Energiespeicher - Bedarf und Technologien, Entwicklung des EEG - Rechtliche Aspekte des Speicherbetriebs, und Energiemanagement und Netzbetrieb wurden Beiträge gehalten. Das Projekt wurde durch Prof. Dr.-Ing. André Niemann unter dem Titel "Pumpspeicher - bekannte Technologie in neuen Umgebungen" vorgestellt. Nähere Informationen finden Sie hier. Zum Tagungsprogramm klicken Sie hier.

Veranstaltung "Pumpspeicherwerke in NRW. Perspektiven für die Region?"

Die Speicherung regenerativer Energie ist ein Schlüsselproblem der Energiewende. Wie können konventionelle und neuartige Pumpspeicherwerke in NRW zur Lösung dieses Problems beitragen? Können Bergwerke im Ruhrgebiet durch den Bau von Pumpspeicherwerken in Zukunft eine neue Nutzung erfahren? Und wie entwickeln sich der Strommarkt und die politischen Rahmenbedingungen?

Diese und weitere Fragen wurden bei der Veranstaltung "Pumpspeicherwerke in NRW. Perspektiven für die Region?" am 28.01.2014 im SANAA-Gebäude auf der Zeche Zollverein in Essen diskutiert. Im Vordergrund der Veranstaltung stand hier der mögliche Beitrag von Pumpspeicherwerken. Die Tagung wurde von der UAMR, hier federführend die Universität Duisburg-Essen, und der EnergieAgentur.NRW in Kooperation mit dem Umweltministerium NRW (MKUNLV), Stiftung Mercator und der RAG AG organisiert.

Das Programm der Veranstaltung sowie einen Überblick über die gehaltenen Präsentationen und Fotos der Veranstaltung finden Sie hier.

Veröffentlichung des Report Geotechnik Heft 40

Aus der Reihe Report Geotechnik ist kürzlich das Heft 40 "Untertage-Pumpspeicherwerke in den Anlagen des Berg- und Tagebaus" erschienen (ISBN: 978-3-86797-155). Herausgeber ist Prof. Dr.-Ing. Eugen Perau der Universität Duisburg-Essen. Das Schriftstück resultiert aus einem dem UPSW-Projekt vorausgegangenem Vorhaben, welches durch die Stiftung Mercator gefördert wurde.  

Ausstellung Unterwelten in Dortmund 2014

Auf Zeche Zollern in Dortmund findet von 29. März bis 02. November 2014 die Ausstellung Unterwelten statt. Teil dieser Ausstellung wird auch die Machbarkeitsstudie zu untertägigen Pumpspeichern sein. Nähere Informationen finden Sie hier.

Bochumer Grundwassertag 2014

Bochumer Grundwassertag 2014

Die moderne Hydrogeologie sieht sich in Zeiten von Klimawandel, wachsendem globalen Bevölkerungsdruck und sich verknappender Wasserressourcen, Landnutzungsänderungen sowie der Energiewende zunehmend drängenderen Zukunftsfragen gegenüber. Dies betrifft Herausforderungen in den Bereichen Trinkwasserversorgung und -qualitätssicherung, Methodenentwicklung zu Prozessprognosen, aber auch – insbesondere im Ruhrgebiet – Industrie- und Bergbaufolgen sowie Energiegewinnung und -speicherung. Der nunmehr 6. Bochumer Grundwassertag versucht, sich einigen dieser Themenkomplexe zu nähern.

Die Veranstaltung steht diesmal unter der Thematik "Zukunftsfragen der Hydrogeologie" und findet am 24.03.2014 an der Ruhr Universität Bochum statt. Ein Schwerpunkt der Betrachtungen sind die Industrie- und Bergbauhinterlassenschaften, ihren Auswirkungen (zukünftige Wasserhaltung) – aber auch ihren Chancen (Untertage-Pumpspeicherwerke). Das Projekt wird sich an dieser Stelle mit einem Vortrag beteiligen.
Nähere Informationen finden sie hier.

EFZN Tagung - Unkonventionelle Pumpspeicher (2013)

EFZN-Logo

Speicher werden in der zukünftigen Energielandschaft eine zentrale Rolle spielen. Pumpspeicherwerke stellen dabei zurzeit die Spitzentechnologie dar. Welche Entwicklungen gibt es im Bereich der Pumpspeicher-Technologien und was sind die Rahmenbedingungen heute und in Zukunft?

Das Energie-Forschungszentrum Niedersachsen veranstaltete am 21. und 22. November eine Tagung mit dem Thema "Unkonventionelle Pumpspeicher". Ein Vortrag zur Machbarkeitsstudie von Pumpspeichern in den Steinkohlebergwerken des Ruhrgebietes war Teil dieser Veranstaltung. Die gehaltenen Vorträge wurden veröffentlicht. Sie sind hier zu finden.

September 2013: Mine Water Workshop in Freiberg

Vom 26. bis 27. September fand an der Technischen Universität Bergakademie Freiberg der Mine Water Workshop statt. Der Workshop wurde von dem Institut für Geologie organisiert. Frau Marion Stemke (Ruhr-Universität Bochum) und Herr Thomas Ewert (Universität Duisburg-Essen) haben die hydrogeologischen Untersuchungen zu Unterflur-Pumpspeicher in alten Steinkohleminen vorstellen. Nähere Informationen zu der Veranstaltung finden Sie hier.

XV. Internationaler ISM-Kongress 2013 in Aachen

Vom 16.-20. September 2013 fand der XV. Internationalen ISM-Kongress in Aachen unter Leitung des Deutschen Markscheider-Verein e.V. (DMV) statt.

Der Kongress bietet eine hervorragende Plattform für einen wissenschaftlichen Austausch in allen Bereichen des Markscheidewesens, des Bergbaus und der Rohstoffindustrie. Deutschland ist mit seiner langen Bergbautradition eine der größten und wettbewerbsfähigsten Bergbau-Regionen Europas mit hoher wirtschaftlicher Bedeutung. Deutsche Bergbau-Technologie, renommierte Universitäten und Forschungseinrichtungen von internationalem Ruf stehen für Spitzentechnologie im Bergbau und der Bergbaufolge weltweit. Darüber hinaus ist Deutschland ein Global Player für die Erforschung und Entwicklung von erneuerbaren Energiequellen. Nähere Informationen finden Sie hier.

35th IAHR World Congress

Vom 8. bis 13. September fand in Chengdu (China) der 35. IAHR World Congress statt. Die Themenfelder reichten von "Water Engineering and Civilization" bis "Climate Change and Hazard Mitigation". Dr. Dirk Schwanenberg, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Wasserbau und Wasserwirtschaft der Universität Duisburg-Essen, war vor Ort und hat einen Vortrag zur Machbarkeit von untertägigen Pumpspeichern in den Steinkohlebergwerken des Ruhrgebietes gehalten.

Weitere Informationen finden Sie hier: http://www.iahr2013.org/index.htm

Austellung Kohle.Global - 15. April bis 24. November 2013

Kohle.Global - Eine Reise in die Reviere der anderen.
Auf der ehemaligen Zeche Zollverein wird wieder Kohle gebunkert: Das Ruhr Museum zeigt "Kohle.Global", die große Ausstellung zu einem Thema von Weltbedeutung. Nie zuvor wurde so viel Kohle abgebaut, befördert und verbraucht wie heute. Nahezu jedes dritte Land der Erde ist Kohleproduzent, fast alle Staaten sind Kohleverbraucher.
Über die Ausstellung hinaus findet ein umfangreiches Begleitprogramm mit Vorträgen, Podiumsdiskussionen, Filmprogramm, Führungen, Exkursionen und einer inter­nationalen Tagung zu brisanten und aktuellen Themen rund um den Kosmos Kohle statt. Nähere Informationen finden Sie hier.

Unterwelten-Forum am 7. und 8. September auf Zeche Zollern in Dortmund

Als Vorgeschmack auf die Ausstellung Unterwelten 2014 fand am 07. und 08. September 2013 auf Zeche Zollern in Dortmund das Unterwelten-Forum statt. Ein Anschauungsmodell eines untertägigen Pumpspeichers wurde dort unter anderem ausgestellt. Weitere Informationen finden Sie hier.

IdeenExpo 2013 in Hannover

Am 30.08.2013 wurde das Projekt zu untertägigen Pumpspeichern auf der IdeenExpo 2013 in Hannover vorgestellt. Dazu hat Herr Prof. Dr.-Ing. Eugen Perau zwischen 12:00 und 13:30 Uhr auf der Show-Bühne der Expo das Projekt erläutert und Fragen beantwortet. Moderiert wurde die Veranstaltung vom KinderfernsehmoderatorJohannes Büchs. Weitere Informationen finden Sie hier.

Bergbauforum am 20. und 21. Juni 2013

Der Projektpartner DMT hat am 20. und 21. Juni 2013 das 12. Bergbauforum in Leipzig veranstaltet. Unter Anderem wurde ein Vortrag zur Machbarkeitsstudie von untertägigen Pumpspeicherwerken gehalten. Nähere Informationen finden Sie unter Bergbauforum.de

IWASA am 10. & 11. Januar 2013 in Aachen

Am 10. und 11. Januar 2013 fand das 43. Internationale Wasserbau-Symposium in Aachen statt. Ein Block der Veranstaltung beschäftigte sich mit Unterflurspeichern. Herr Prof. Niemann der Universität Duisburg-Essen stellte in diesem Rahmen die Vorarbeiten und das Projekt zur Machbarkeitsstudie von Pumspeichern in den Steinkohlebergwerken des Ruhrgebietes vor. Nähere Infrormationen finden Sie hier.